Archiv für Oktober, 2010

Südniedersächsische Jugendpokal 2010

Südniedersächsische Jugend zeigte hervorragenden Segelsport beim Regattawochenende am 29./30.5. auf der Odertalsperre

Nach der langen Winterpause stand die Odertalsperre am vergangenen Wochenende endlich wieder ganz im Zeichen des Segelsports.

Der Segelclub Bad Lauterberg e. V. richtete am Samstag, den 29. Mai die Regatta um den „Pokal der widrigen Winde“ und am Sonntag, den 30. Mai die Regatta um den SCBL – Vereinspokal aus. Die Wettfahrten waren offen für alle Klassen und wurden deshalb nach dem DSV-Punktesystem in Verbindung mit Yardstick gewertet. Hiermit wird das Handicap der verschiedenen Bootsklassen verrechnet. Beide Regatten bildeten gleichzeitig die Wettfahrten zum Südniedersächsischen Jugendpokal des Regionalverbands Segeln Südniedersachsen (RVSSN), den der Segelclub Bad Lauterberg e. V. ausrichten durfte. An diesen Wettbewerb konnten Jugendliche bis zu einem Alter von 19 Jahren teilnehmen. Und so fanden sich zusätzlich zu einer Jugendmannschaft vom SCBL gleich 5 auswärtige Jugendmannschaften von der Segler-Vereinigung Seeburger See e. V. (SVSS) ein. Zusätzlich meldete sich ein Segler vom Northeimer Segelclub e. V. (NSC) zur Regatta am Samstag an. Vom SCBL ging nach dem Einstieg von Torben Koch und Eric Bellstedt beim Förderverein für den 505er beim SVSS die Jugendmannschaft mit Steuermann Jan-Niklas Weder und Hendrik Fröhlich an beiden Tagen auf dem 420er an den Start.

Bei herrlichem Sonnenschein wurde am Samstag um 12:00 Uhr pünktlich die Startflagge niedergeholt. Insgesamt 13 Teams mit z. T. sehr unterschiedlichen Booten gingen auf die erste Wettfahrt auf dem Oder-Stausee vor der schönen Kulisse des grünen Harzgebirges. Von der kleinen Einmann-Jolle bis zur richtigen Yacht waren alle Klassen vertreten. Bei südwestlichem Wind mit wechselnden Windstärken von 1 bis 3 Beaufort legten sich alle Mannschaften ordentlich ins Zeug. Gekonnt worden die Segel eingestellt. Auf Vorwindkursen setzten viele Teams die großen bunten Spinnaker-Segel ein. Dabei behielten die Mannschaften stets den Überblick über die vielen auf den Booten verteilten Leinen. In der zweiten Wettfahrt wurde der Wind etwas schwächer, aber die Bedingungen waren für die Boote immer noch ausreichend. Dieses änderte sich erst im Verlauf der dritten Wettfahrt. Noch nach Westen gestartet sah sich das Regattafeld plötzlich mit drehenden Winden konfrontiert. Hierfür ist die Talsperre unter Seglern bekannt und einige Teams wurden mächtig überrascht. Und so kam das gesamte Regattafeld wieder ordentlich durcheinander. Die Bedingungen wurden zunehmend schwieriger, bis der drehende Wind fast vollkommen einschlief. Noch bevor sich die Boote mit nur noch langsamer Fahrt zum ersten Male der Start-Ziel-Linie näherten, entschied das Team der Regattaleitung um Sportwartin Hella Koch auf Bahnverkürzung. Hierfür zeigten sich alle Teams dankbar.

Nach einem spannend verlaufenen Wettfahrttag saßen dann Seger und Helfer bei Gegrilltem zusammen, während die Regattaleitung die Auswertung vornahm. Der erste Vorsitzende Maik Knappe betonte in seiner Ansprache, dass der „Pokal der widrigen Winde“ seinem Namen wieder mehr als gerecht wurde. Den an diesem Renntag ausgesegelten Preis konnte er dem von Anfang an stets auch optisch in Führung liegenden NSC-Segler Ulrich Köneke auf seiner O-Jolle überreichen. Auf Platz zwei folgte die SCBL-FAM des Routiniers Dieter Koch mit seinem Vorschoter Luke Sinclair. Auf den dritten Platz kamen Torben Koch und Eric Bellstedt auf dem 505er (SVSS). Platz vier erreichte das im Verlauf des Renntages immer besser agierende Team des SVSS-420ers der Steuerfrau Jana Hilliges mit Vorschoter Michel Wiedecke. Auf Platz fünf folgte der 16er Jollenkreuzer von Gernot und Wiebke Koch (SCBL). Mit einer tollen Leistung lenkte der junge Steuermann Jan-Niklas Weder zusammen mit seinem Vorschoter Hendrik Fröhlich den SCBL-420er Karlchen auf den sechsten Platz. Platz sieben belegte Steuermann Rudi Speit mit Vorschoter Nabil Peix (FAM, SCBL). Platz 8 und 9 erreichten die jungen SVSS-Teams Emanúel von Cramon/Jan Riedel und Oliver Klein/Martin Schmidt (jeweils Teeny, SVSS). Michael und Christa Fröhlich (SCBL) steuerten ihre Fokus-Yacht auf Platz 10, Rainer und Sarah-Fee Stasiak (SCBL) ersegelten auf ihrer FAM den 11. Platz. Platz 12 erreichten Mark Riedel und Vorschoter Lennart Dienst vom SVSS auf der Teeny-Jolle. Neil Sinclair (SCBL) belegte auf seinem Topaz Uno den 13. Platz.

Bereits am Samstag war schon klar, dass der für den kommenden Tag folgende Pokal um den SCBL-Vereinsmeister und die Läufe 4 und 5 zum Südniedersächsischen Jugendpokal ein schwieriges Unterfangen werden würden. Für Sonntag war Dauerregen bei dafür aber auffrischendem Wind vorausgesagt. Und so schmolz das Regattafeld dann leider auf nur noch 8 Boote zusammen. Gänzlich ungerührt hiervon gingen die 6 Jugendteams wieder an den Start. Bei tatsächlich eher wechselndem Wind mit 2 Windstärken aus West und durch Neoprenanzüge vor den gröbsten Wetterunbilden geschützt beeindruckten die Jugendteams auch an diesem Tag wieder mit tollen seglerischen Leistungen. Auch der einsetzende Regen konnte die Segler wenig beeindrucken. Beim Start zum zweiten Rennen ließ mit dem Regen nun leider auch der Wind nach. Bei zum Teil spiegelglatten See war es erstaunlich, wie die Crews jeden kleinsten Hauch mit den Segeln in Vortrieb umsetzten. Nur sehr langsam bewegten sich die Boote weiter. Abermals entschied die Regattaleitung folgerichtig auf Bahnverkürzung. Sehr zum Leidwesen der schnelleren Boote mit kleinem Handicap setzte nach deren Zieldurchlauf der Wind wieder ein und so wurde die Ergebnisliste vom Wind nochmals neu geordnet.

Nach zwei Durchgängen lagen Steuerfrau Jana Hilliges mit Vorschoter Michel Wiedecke (SVSS) auf ihrem 420er vorne. Und so konnten diese den SCBL-Vereinspokal verdient entgegennehmen. Den zweiten Platz erreichten Steuermann Jens Gebhardt und Vorschoter Maik Knappe auf der Sportina 680 (SCBL). Den dritten Platz ersegelten Steuermann Oliver Klein und Vorschoter Martin Schmidt (SVSS) auf ihrem Teeny. Platz vier erreichten Steuermann Emanúel von Cramon und Vorschoter Jan Riedel (SVSS) ebenfalls auf Teeny. Es folgten auf Platz fünf Torben Koch und Eric Bellstedt auf dem 505er (SVSS), auf Platz sechs Mark Riedel und Lennart Dienst auf ihrem Teeny (SVSS), auf Platz sieben Jan-Niklas Weder und Hendrik Fröhlich auf dem zweiten 420er (SCBL) und auf Platz acht Rudi Speit und Gerald Riedel (SCBL/SVSS) auf der FAM.

Spannend wurde es dann bei Verkündung der Endergebnisse für den Südniedersächsischen Jugendpokal. Nach insgesamt fünf Durchgängen wurden Steuerfrau Jana Hilliges und Vorschoter Michel Wiedecke (SVSS) auf dem 420er auch hier Pokalsieger. Torben Koch und Eric Bellstedt erlangten Rang zwei (505er, SVSS). Es folgten auf Rang drei Oliver Klein und Martin Schmidt und auf Rang vier die punktgleichen Emanúel von Cramon und Jan Riedel (jeweils Teeny, SVSS), auf Rang fünf Jan-Niklas Weder und Hendrik Fröhlich (420er, SCBL) und auf Rang sechs  Mark Riedel und Lennart Dienst (Teeny, SVSS).

Nach der Siegerehrung wurde noch einige Zeit bei Gegrilltem beisammengesessen. Und trotz des Regens am zweiten Tag gelang eine interessante Sportveranstaltung. Besonders die Jugendmannschaften beeindruckten sehr mit Ihrem können. So manches Talent segelte an diesem Wochenende auf der Odertalsperre im Harz. Dank gilt allen Seglern, der Regattaleitung, allen Helfern vom SCBL und auch der Campinggemeinschaft Glockental. Sie alle haben zu einem reibungslos gelungenen Wettfahrtwochenende beigetragen.

Segelclub Bad Lauterberg e. V. Jens Gebhardt

 

Bild 01: 13 Boote starten zum Pokal der widrigen Winde

Bild 02: Der Teeny von Oliver Klein und Martin Schmidt (SVSS) ist der FAM von Dieter Koch und Luke Sinclair (SCBL) dicht auf den Fersen

Bild 03: Der 420er von Jana Hilliges und Michel Wiedecke (SVSS) mit Spinnaker vor dem Wind

Bild 04: Die FAM von Rudi Speit und Nabil Peix (SCBL) hat vor dem Teeny von Oliver Klein und Martin Schmidt (SVSS) das Nachsehen

Bild 06: Der 420er von Jan-Niklas Weder und Hendrik Fröhlich (SCBL) überholt die Fokus von Michael und Christa Fröhlich (SCBL)

Bild 09: Siegerehrung am ersten Wettfahrttag (v. l. n. r.):

Dieter Koch (2er Platz, FAM, SCBL), Hella Koch (Sportwartin SCBL), Maik Knappe (1. Vorsitzender SCBL), Torben Koch (3er Platz, 505er, SVSS), Hendrik Fröhlich (Vorschoter 420er, SCBL), Eric Bellstedt (3er Platz, 505er, SVSS)

Bild 10: Siegerehrung am zweiten Wettfahrttag (v. l. n. r.):

Michel Wiedecke (Sieger SCBL-Vereinspokal und Jugendpokal, 420er, SVSS), Maik Knappe (2er Platz Vereinspokal, Sportina, SCBL), Jana Hilliges (Sieger SCBL-Vereinspokal und Jugendpokal, 420er, SVSS), Jens Gebhardt (2er Platz Vereinspokal, Sportina, SCBL), Torben Koch (2.er Platz Jugendpokal, 505er, SVSS), Martin Schmidt (je 3.er Platz Jugendpokal Vereinspokal, Teeny, SVSS), Eric Bellstedt (2.er Platz Jugendpokal, 505er, SVSS), Oliver Klein (je 3.er Platz Jugendpokal Vereinspokal, Teeny, SVSS)

Alle Fotos: SCBL, J. Gebhardt, G. Tetzlaff


Alle Informationen und Archiv