Unsere Satzung

Regionalverband Segeln Südniedersachsen e.V.
im Segler-Verband Niedersachsen

Satzung des Regionalverband Segeln Südniedersachsen e.V.
im Segler-Verband Niedersachsen

§ 1
Name und Sitz

1. Der Verein führt den Namen „Regionalverband Segeln Südniedersachsen e.V.“ (nachfolgend RVSSN e.V.). Er ist namentlicher Nachfolger der Wettsegelgemeinschaft Südniedersachsen, die in das Vereinsregister des Amtsgerichtes Goslar unter der Nr. VR 630 eingetragen ist.
2. Sitz des Vereins ist Goslar
3. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 2
Art und Zweck des Vereins

1. Der RVSSN e.V. ist der Zusammenschluss der Segel- und Surfvereine oder segelsportreibender Abteilungen anderer Vereine in Südniedersachsen.
Er ist eine selbständige Untergliederung des Segler-Verbandes Niedersachsen.
2. Der RVSSN e.V. verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.
Er ist politisch und konfessionell neutral.
3. Zweck des RVSSN e.V. ist:
a) die Koordination, Förderung und Unterstützung des Segelsports allgemein und des Regattasegelns, die Erhaltung der Segelreviere im südniedersächsischen Bereich, sowie die Unterstützung von Mitgliedsvereinen bei der Erschließung neuer Segelreviere.
b) Die Koordination, Förderung und Pflege des Jugendsegelsportes und die Wahrung sportliche Ideale.
c) die Schulung und Ausbildung von Regattaleitern, sowie die Ausbildung in Seerecht, Rettungswesen und Bootskunde.
d) Die Vertretung des Segelsportes und des Regattasegelns in der Öffentlichkeit.
e) Die Förderung der Zusammenarbeit der Mitgliedsvereine in sportlicher und geselliger Hinsicht,

§ 3
Mitgliedschaft

1. Alle in Niedersachsen ansässigen Segelvereine, Surfvereine und segel- oder surfsporttreibende Abteilungen anderer dem Deutschen Seglerverband, dem Segler-Verband Niedersachsen oder dem Landessportbund Niedersachsen angehörender Vereine können Mitglieder des RVSSN e.V. werden.
2. Der RVSSN e.V. ist das Bindeglied zwischen den regionalen Vereinen und dem Landesfachverband (SVN e.V.) und vertritt diese im erweiterten Vorstand des SVN e.V..
Die Selbständigkeit der Mitgliedsvereine wird durch die
Mitgliedschaft im RVSSN e.V. nicht berührt.
3. Die Aufnahme als Mitglied ist schriftlich beim Vorstand des RVSSN e.V. zu beantragen.
Über die Aufnahme entscheidet die Mitgliederversammlung mit ¾ -Mehrheit der anwesenden Mitglieder.
4. Die Mitgliedschaft erlischt mit dem Austritt oder Ausschluss aus
dem RVSSN e.V..

Der Austritt ist nur zum Ende eines Kalenderjahres möglich. Er ist 3
Monate vor Ablauf eines Kalenderjahres schriftlich dem Vorstand
mitzuteilen. Der Mitteilung ist der Nachweis beizufügen, dass dieser
Entscheidung des Mitglieds ein satzungsgemäßer Beschluss seiner
Gremien zugrunde liegt.

Der Ausschluss eines Mitgliedes ist möglich, wenn das Mitglied gegen
die Satzung des RVSSN e.V. oder des Segler-Verbandes
Niedersachsen e.V. oder des Landessportbundes Niedersachsen
verstößt, seinen Pflichten gegenüber dem RVSSN e.V., dem
Segler-Verband Niedersachsen e.V. oder dem Landessportbund
Niedersachsen nicht nachkommt, den Gedanken des Amateursegel-
sportes aufgibt oder den sportlichen Idealen und dem Ansehen des
Segelsportes schadet.

Der Ausschluss erfolgt durch die Mitgliederversammlung mit ¾-
Mehrheit der anwesenden Mitglieder. Dem betroffenen Verein ist vor
dem Ausschluss Gelegenheit zur Stellungnahme zu geben.

§ 4
Rechte und Pflichten der Mitglieder

Alle Mitglieder haben gleiche Rechte und Pflichten.

Die Mitglieder haben das Recht

1. an den ordentlichen und außerordentlichen Mitgliederversammlungen teilzunehmen.
2. ihr Stimmrecht gemäß § 6 dieser Satzung auszuüben.
3. Anträge gemäß der Geschäftsordnung der Mitgliederversammlung zu stellen.

Die Mitglieder haben die Pflicht

1. die Satzung des RVSSN e.V. einzuhalten
2. satzungsgemäße Beschlüsse durchzuführen
3. das Interesse des RVSSN e.V. zu wahren
4. Beiträge, soweit sie durch die Mitgliederversammlung beschlossen sind,
ordnungsgemäß und rechtzeitig zu entrichten
5. die Ausschreibungen von verbandsoffenen Segelveranstaltungen
rechtzeitig allen Mitgliedsvereinen bekannt zu geben

§ 5
Organe

Organe des RVSSN e.V. sind

1. die Mitgliederversammlung
2. der Vorstand

§ 6
Mitgliederversammlung

1. Die Mitgliederversammlung ist das höchste Organ des RVSSN. Sie findet jährlich innerhalb der ersten 4 Monate eines Jahres statt.
2. Die Mitgliederversammlung ist beschlussfähig ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienen Mitglieder. Nimmt ein Mitglied nicht durch seine satzungsgemäßen Vertreter an der Mitgliederversammlung teil, so kann es die ihm zustehenden Stimmen mit schriftlicher Vollmacht auf Mitglieder des eigenen Vereins oder auf ein Mitglied eines anderen Mitgliedsvereins übertragen.
Ein Bevollmächtigter kann einschließlich des eigenen Vereins nur drei Vereine vertreten.
3. Jedes Mitglied hat in der Mitgliederversammlung 2 (zwei) Stimmen.
4. Die Mitgliederversammlung wählt den Vorstand und 2 (zwei) Kassenprüfer.
5. Die Mitgliederversammlung entscheidet über
• Die Satzung
• Die Entlastung des Vorstands
• Den Haushaltsvoranschlag
• Vorliegende Anträge
• Die Notwendigkeit sowie über die Höhe von Beiträgen und Umlagen
• Den Tagungsort der nächsten Mitgliederversammlung

6. Die Mitgliederversammlung gibt sich eine Geschäftsordnung
7. Sie fasst ihre Beschlüsse mit der Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder. Satzungsänderungen, Beschlüsse über die Aufnahme neuer Mitglieder oder den Ausschluss von Mitgliedern und die Höhe der Mitgliedsbeiträge bedürfen einer Mehrheit von ¾ der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder, Derartige Beschlüsse sind nur zulässig, wenn sie in der der Einladung beigefügten Tagesordnung bekannt gegeben und begründet worden sind.
8. Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung ist vom Schriftwart oder dem vom Versammlungsleiter mit Zustimmung der Mitgliederver- sammlung bestellten Protokollführer ein schriftliches Protokoll zu erstellen und durch den 1. Vorsitzenden sowie durch den Protokollführer zu unterzeichnen. Im Protokoll sind sämtliche Anträge und Abstimmungsergebnisse zu vermerken. Das Protokoll ist den Mitgliedern zuzuleiten.
9. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist einzuberufen, wenn Bedarf besteht. Sie ist einzuberufen, wenn 2 (zwei) Mitgliedsvereine dies schriftlich bei dem Vorstand beantragen.
Die Einberufung erfolgt wie die ordentliche Mitgliederversammlung.
10. Die Einberufung der ordentlichen Mitgliederversammlung erfolgt durch
den 1. Vorsitzenden. Sie hat schriftlich zu erfolgen. Ihr ist eine
Tagesordnung beizufügen. Die Einberufungsfrist beträgt mindestens 2
(zwei) Wochen.

§ 7
Vorstand

Der Vorstand im Sinne des § 26 BGB sind der 1. Vorsitzende,
der 2. Vorsitzende und der Kassenwart.

Jeder von ihnen hat Einzelvertretungsbefugnis.

Der Vorstand wird auf die Dauer von 4 Jahren gewählt. Scheidet ein
Vorstandsmitglied vorzeitig aus, so erfolgt eine Nachwahl nur für den Rest
der Amtszeit des ausgeschiedenen Vorstandsmitglieds.

Wiederwahl ist möglich.

§ 8
Erweiterter Vorstand

Der erweiterte Vorstand setzt sich zusammen aus

• Dem Vorstand
• Dem Jugendwart
• Dem Jugendsprecher
• Dem Sportwart
• Dem Lehrwart
• Dem Schriftwart
• Dem Pressewart

Ein Mitglied des erweiterten Vorstandes kann mit Zustimmung des
Vorstandes mehrere Fachaufgaben übernehmen.

Der erweiterte Vorstand wird auf die Dauer von 4 Jahren gewählt, mit der
Maßgabe, dass die Wahlperiode gegenüber den Vorstandsmitgliedern um 2
Jahre verschoben ist.

Wiederwahl ist möglich.

Die turnusmäßig ausscheidenden Mitglieder des erweiterten Vorstandes
bleiben bis zur ordnungsgemäßen Neu- oder Wiederwahl im Amt.

Die Zugehörigkeit zum Vorstand und zum erweiterten Vorstand ist
ehrenamtlich. Eine Vergütung von Auslagen erfolgt aus vorhandenen
Mitteln nur in angemessener und nachgewiesener Höhe.

§ 9
Kassenprüfung

In der ersten jährlich stattfindenden Mitgliederversammlung werden 2
Kassenprüfer gewählt, die einmal jährlich eine Prüfung der Geschäfte des
Vorstandes und der Kasse vorzunehmen haben. Das Ergebnis ihrer Prüfung
ist der folgenden Mitgliederversammlung mitzuteilen.

§ 10
Auflösung des Vereins

Zur Auflösung des RVSSN e.V. ist eine ausschließlich zu diesem Zweck
einberufene Mitgliederversammlung erforderlich, die mit ¾ Mehrheit der
anwesenden Stimmen über die Auflösung des Vereins beschließt. Das
Vereinsvermögen fällt dem Segler-Verband Niedersachsen oder dessen
Rechtsnachfolger zu und ist ausschließlich für gemeinnützige Zwecke zu
verwenden.
Dies gilt nicht, soweit es satzungsgebundene Mittel des LSB betrifft. Diese
sind nach Auflösung des Vereins dem LSB-Niedersachsen
zurückzuerstatten.

Ort: Göttingen

Datum: 11.5.2009

Unterschriften der Vorstandsmitglieder: gez. Wolfgang Stenz
gez. Norbert Kaudel
gez. Friedrich Nissen

Alle Informationen und Archiv