HOME RVSSN VEREINE AKTUELL TERMINE KONTAKT
deine Region,
dein Sport
RVSSN

RVSSN Logo
Regionalverband
Segeln
Südniedersachsen

deine Region, dein Sport

Wer oder was ist der RVSSN:

Wir überarbeiten gerade diese Seite...

VEREINE

Vereine

Hier die Links zu den Vereinen des RVSSN:


AKTUELL

AKTUELL

Breitensport Training
15.-16.8.2023

Breitensport Training für Teenies und 420er auf dem Seeburger See

Ende der Sommerferien, am 15./16. August 2023, freuten sich die Segler auf ein gemeinsames Training. So waren auch 4 Teenies fürs Training bei der Segler-Vereinigung Seeburger See e.V. gemeldet. Dabei waren Segler vom GSC, NSC und der SVSS.

Das Wetter war topp, nur der Wind war doch sehr dürftig. Durch die ständigen Winddreher war es sehr schwierig die Tonnen entsprechend den Regattaanforderungen zu runden. Einige Male mussten wir die Richtung ändern. Wichtig war diesen wenigen Wind doch noch für den Vortrieb zu nutzen.

Nach der gemeinsamen Mittagspause kam eine leichte Brise auf und wir konnten auch mit Spinnaker auf einem Up-and Down üben. Das Setzen und Bergen klappte bei den Teams schon recht gut, das Segeln mit Spinnaker wurde immer schwieriger, da der Wind seinen Dienst quittierte. Zur Abkühlung gab es dann noch Kenterübungen. Das freute die Teilnehmer- stolz richteten die Segler ihr Boot immer wieder auf und sie waren auch immer schneller wieder im Boot.

Auch der 2. Tag fing morgens mit wenig Wind an, doch so langsam entwickelte sich ein bisschen Thermik, also schnell aufs Wasser zum praktischen Üben. So konnte jeder ein paar Runden trainieren. Anschließend versuchten wir noch das Rückwärtssegeln. Zuerst ging gar nichts und alle meckerten - doch erst in den Wind, dann Pinne gerade und danach das Segel back halten und schon konnten alle auch längere Strecken rückwärtsfahren. Anschließend ging es wieder in den Hafen zum Mittagessen.

Beim Mittagessen wünschten sich die Segler noch einmal Kenterübungen – klar bei diesem Wetter ideal. Doch zuerst mussten noch Starts geübt werden. Die leichte Brise sorgte für den Vortrieb und schon klappte es pünktlich an der Linie zu sein, anschließend kurze Startkreuz und mit Spi zurückkommen. Ein Team probierte mal mit Wind von Backbord zu starten, da wurden aber die anderen Segler gleich aktiv und forderten ihren Raum ein. Danach gab es noch freies Segeln mit Kenterübungen – da wurde es richtig schwer die Boote und Segler vom Wasser zu bekommen. Am Ende gab es noch eine Nachbesprechung – alle haben viel gelernt und die Boote können gleich zur Regatta am See liegen bleiben. Nur die Eltern mussten ein wenig auf ihre Kinder warten – das war aber ok.

Birgit Henke
Trainer C-L

Graf Isang Cup
26.-27.8.2023

Teeny und 420er Regatta am Seeburger See in Südniedersachsen.

Am Samstag früh sah unser Vereinsgelände in Bernshausen am Seeburger See außergewöhnlich belebt aus: übersät mit den Trailern und Booten unserer Gäste und zahlreichen geschäftigen Menschen beim Aufriggen!

Insgesamt 11 Boote der 420er Klasse und 10 Teenys starteten am Samstag zu 4 Läufen und am Sonntag zu einem Lauf.

Das durchgehend reichhaltig bestückte Buffet mit heißen und kalten Getränken, Kuchen und Salaten bereicherte die beiden Segeltage und am Samstag Abend gab außerdem jede Menge Gegrilltes.

Am Samstag war uns eine relativ beständige Windstärke 3 beschert – mit den auf unserem Revier üblichen Schwankungen und Drehungen. Nur während des vierten Laufes lies der Wind deutlich nach.

Für mich persönlich war dieser vierte Lauf der lehrreichste und das Highlight des Wochenendes.

Mit meiner sehr überschaubaren Regattaerfahrung als Steuermann und bisher beträchtlichem Respekt vor engen Pulks von Booten, traute ich mich hier zum erstem Mal mitten ins Getümmel an der Startlinie.

Und am Ende dieses Laufes hatten wir dann noch einen extrem interessanten Zweikampf mit einem anderen Boot um den Innenraum an der Leeboje. Durch den sehr schwachen Wind zu dieser Zeit, verlief das alles extrem langsam und schön nachvollziehbar. Wir hatten auf der Downwindstrecke von hinten eine Überlappung im Luv hergestellt. Das andere Boot durfte uns also hochluven und tat das auch ausgiebig – offenbar mit dem Ziel, kurz vor Eintritt in die Zone die Richtung ändern und dann klar voraus sein zu können. Letztlich gelang dies jedoch nicht – wir konnten die Überlappung aufrecht erhalten und den Innenraum an der Boje für uns beanspruchen. Die ganze Szene war ein Musterbeispiel für eine Situation, in der es sich lohnt, Regel 17 und 18 verstanden zu haben.

Der Sonntag begann bei sonniger Totalflaute mit Warten auf den Wind. Dadurch war der Vormittag sehr entspannt und alle konnten nach Belieben Sonne, Kuchen und/oder Gespräche genießen.

Gegen 12:30 (?) kam Wind auf, der sich überraschenderweise schnell zu einer hohen Windstärke 3 entwickelte, so dass der letzte Lauf noch einmal richtig Spaß machte.

Die Stimmung war insgesamt sehr angenehm, es gab keine Proteste und – außer zwei Booten, die einen Frühstart hatten – keine Zwischenfälle.

Bei der Sieger-Ehrung gab es für alle teilnehmenden Crews ein nützliches Andenken in Form eines Schäkelöffners.

Bericht von Roland Nordeck

Die Regattaergebnisse stehen im Netz unter Manage2sail:
https://www.manage2sail.com/de-DE/event/GrafIsangCup2023#!/

TERMINE

Termine

Änderungen vorbehalten!

KONTAKT

RVSSN

Haben Sie eine Nachricht für uns?

Vorsitzender, Lothar Bierberg, Klippenweg 2, 38685 Langelsheim
Email: bierberg@t-online.de